Thome Immobilien

 

 Die Tür zu Ihrem neuen Domizil!

Kontakt
Tel. 0 6461 70 846 84
Mobil 0163 87 579 35

AUF INS NEUE LEBEN! EIGENTUMSWOHNUNGEN IN BESTER LAGE VON BAD LAASPHE

Ansicht
Wichtiges im Überblick
Wohnfläche
700,0 m²
Ort
Bad Laasphe
Land
Deutschland
Nutzungsart
Wohnen
Ja
Vermarktungsart
Kauf
Ja
Objektart
Objektnummer
15
  • Ansicht
  • Grundriss 1OG
  • Grundriss 1OG
  • Grundriss_2OG W2 (1)
  • Grundriss_4OG W2
  • Energieausweis
  • Lageplan
Objektbeschreibung
Die Wohnungen in bester Lage von Bad Laasphe bieten Lebensqualität, die man sich leisten kann. Dieses Wohngebiet zeichnet sich aus durch eine ansprechende Gesamtanlage in viergeschossiger Bauweise mit großzügigen Grünflächen. Eine optimale Raumaufteilung, großzügig geschnittene Küchen sowie schöne Balkone kennzeichnen die Wohnungen. Das ansprechende Gesamtkonzept des Gebäudes dürfte Sie begeistern. Im Untergeschoss erwartet Sie eine Cafeteria desweiteren wenden dort zwei Ärzte, Physiotherapie und Fußpflege angeboten. Im Mittelteil des Gebäudes wird ein Pflegedienst zwei Stockwerke belegen.
Lage
Die Stadt Bad Laasphe liegt im oberen Lahntal im ehemaligen Altkreis Wittgenstein. Das Stadtgebietbefindet sich südöstlich des Hauptkamms des Rothaargebirges, eines Teiles des Rheinischen Schiefergebirges und grenzt im Norden an die Stadt Bad Berleburg und die Gemeinde Erndtebrück. Im Osten an die Stadt Biedenkopf in Hessen, im Südosten an Breidenbach,im Süden an Dietzhölztal und im Westen an die Stadt Netphen.Bad Laasphe ist eine Stadt mit einer sehr guten Infrastruktur. Neben einem großen Einkaufszentrum bietet Bad Laasphe viele weitere Geschäfte des täglichen Bedarfs und außerdem noch viele weitere Ladenlokale aus verschiedenen Branchen wie z.B. Kleidung, Haushaltswaren,etc. Neben Gaststätten, dem Kino und dem Radio-Museum trumpft Bad Laasphe mit vielen weiteren kulturellen und gesellschaftlichen Angebot auf.Gute Erreichbarkeit und Flexibilität sind durch den Bahnhof und durch sehr gute Busanbindungen sicher gestellt.
Ausstattung
Auflistung der „energetischen“ Maßnahmen Bauvorhaben:Lahnklinik Laasphe Energetische Ertüchtigung und innerer Umbau   Ziele der Energetischen Ertüchtigung Deutliche Reduktion der aktuellen Verbräuche an Erdgas zur Beheizung des Gebäudes. Deutliche Reduktion des Schadstoffausstoßes ( CO2, NOX, … ) Einhaltung der Schutzziele der Energieeinsparverordnung 2009 mit Änderungen 2013/2014 und der aktuellen Verschärfung seit 01.01.2016. Einhaltung der Anforderungen für die Sanierung von Bestandsgebäuden zum KfW-Effizienzhaus 70 Die Ziele werden durch die vorgesehenen Maßnahmen alle erreicht. Reduktion des Primärenergiebedarf Q‘‘p : von ca. 180 auf ca. 37 kWh/(m²a) Verbesserung der Gebäudehülle H’T : von ca. 1,20 auf ca. 0,34 W/(m²K) ..   Vorgesehene Einzelmaßnahmen Dach - Schrägdach Dämmung mit 16 cm Polyurethan Dämmplatten auf der den bestehenden Sparren. Reduktion bzw. vollständige Vermeidung durch evtl. nach außen durchgehende Konstruktionshölzer der Dachkonstruktion Erreicht wird in der Dachkonstruktion ein U-Wert von U Dach = Neueindeckung der Hauptdachflächen mit Tondachziegel Neueindeckung der flach geneigten Dachflächen der Gauben mit Dachbahnen. Neue Außenwände der Gauben Neuerrichtung als Holzständerwand mit ausgedämmten Kammern, äußerer gedämmter Putzträgerplatte und innerer, gedämmter Installationsebene. Die Konstruktion wird außenseitig verputzt. Vorgesehen sind Holzständerwände mit einer Konstruktionsstärke von 20 cm. Ausgedämmt wird mit Mineralwolle oder Zelluloseschüttung Putzträgerplatte ca. 4 cm Installationseben ca. 4 cm mit Mineralwolldämmung Erreicht wird in der Wandkonstruktion ein U-Wert von U Wand =0,16 W/(m²K) Dach – Flachdach – neu Dämmung mit – im Mittel - ca. 20 cm starken Polyurethan- /Polystyrol Dämmplatten auf der neuen Betondecke. Ausgeführt wird die Dämmung aus Gefälledämmung mit ca. 2 % Neigung. Die Einbaustärke der Dämmplatte am tiefsten Punkt wird 14 cm nicht unterschreiten. Erreicht wird in der Dachkonstruktion ein U-Wert von U Dach = 0,17 W/(m²K) Abdichtung der Flachdachflächen mit Dachbahnen. Leichter Terrassenbelag auf den Bereichen mit Balkon –Terrassennutzung   Best. Balkone – mit Balkonnutzung Da die bestehenden, auskragenden Betonplatten, aus statischen Gründen nicht abgebaut werden können, werden diesen zusätzlich gedämmt. Unterseitige Dämmung mit mindestens 10 cm starken Dämmplatten der WLG 035 Oberseitige Dämmung mit mindestens 3 cm starken Dämmplatten der WLG 035. Die oberen Dämmplatten erhalten eine lastverteilende Schicht und eine obere Abdichtung mit dickschichtigem Verlaufmörtel. Die Unterseite wird analog der Außenwandflächen neu verputzt. Erreicht wird eine wirksame Reduktion der Wärmebrücke Best. Balkone – ohne Balkonnutzung Da die bestehenden, auskragenden Betonplatten, aus statischen Gründen nicht abgebaut werden können, werden diesen zusätzlich gedämmt. Unterseitige Dämmung mit mindestens 10 cm starken Dämmplatten der WLG 035 Oberseitige Dämmung mit mindestens 10 cm starken Dämmplatten der WLG 035. Ausgeführt wird die Dämmung aus Gefälledämmung mit ca. 2 % Neigung. Die Einbaustärke der Dämmplatte variiert zwischen 10 und ca. 14 cm. Abdichtung der Oberflächen mit Dachbahnen. Die Unterseite wird analog der Außenwandflächen neu verputzt. Erreicht wird eine deutliche Reduktion der Wärmebrücke Außenwände der Obergeschosse Wärmedämmverbundsystem auf den bestehenden massiven Mauerwerkswänden. 16 cm Polyurethan oder Polystyrol-Hartschaum der Wärmeleitfähigkeitsgruppe 032 Abschließender Leichtputz. Erreicht wird in der Außenwand ein U-Wert von U Wand = ca. 0,17 W/(m²K) Erdberührte Außenwände des Erdgeschosses Perimeterdämmung auf den bestehenden massiven Mauerwerkswänden. 14 cm der Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035 Abschließende Abdichtung und Verfüllung. Erreicht wird in der Außenwand ein U-Wert von U Wand = ca. 0,21 W/(m²K) Fenster Kunststofffenster mit Wärmeschutzverglasung – Gläser der Güte Ug = 0,60 bis 0,70 W/(m2K) Mit wärmetechnisch verbessertem Randverbund „Warme Kante“ Resultierender U-Wert des Fensters U w = 0,80 W/(m²K) Fußboden über Erdreich / über kalten Kellerräumen Rückbau der bestehenden Fußbodenaufbauten Neuer schwimmender Estrich auf Wärmedämmung Dämmung mit ca. 10 – b12 cm starken Dämmplatte der Wärmeleitfähigkeitsgruppe 035 Trägerplatte der Fußbodenheizung ca. 35 mm stark der Wärmeleitfähigkeitsgruppe 040 Zementestrich und Belag neu Erreicht wird im neuen Fußbodenaufbau ein U-Wert von U Boden = 0,24 W/(m²K) Ertüchtigung des best. Verteilnetzes Ausbau der bestehenden Zentralheizung auf Basis von Erdgas Anschluss an die neue Fernwärmeversorgung der Stadt
Flächen
Wohnfläche
700,0 m²
Anzahl der Stellplätze
1
Verwaltung Objekt
Verfügbar ab
2017
Infrastruktur
Distanz zu
Distanz zur Autobahn
31,0 km
Distanz zur Grundschule
0,6 km
Distanz zur Realschule
2,7 km
Distanz zum Gymnasium
0,5 km
Distanz zum Zentrum
0,6 km
Objektkategorie
Nutzungsart
Wohnen
Ja
Vermarktungsart
Kauf
Ja
Objektart
Zustand
Baujahr
1958
Zustand
Teil- / Vollsaniert
Verkaufstatus
Offen
Ausstattung
Kabel / Sat / TV
Ja
Heizungsart
Fern
Ja
Befeuerungsart
Alternativ
Ja
Fahrstuhl
Personen
Ja
Preise
Kaufpreis pro m²
1.890,00 EUR
Courtage
Provisionsfrei
Courtage inkl. MwSt.
Ja
Freiplatz
Stellplatzkaufpreis
5.000,00 EUR
Stellplatzanzahl
1
Energieausweis
Energieausweis Art
Bedarfsausweis
Endenergiebedarf
54.00 kWh/(a m²)
Primärenergieträger
FERN
Mit Warmwasser
Ja
Energieausweis gültig bis
2025-11-12
Energieausweis ist Pflicht:
Ab 1.5.2014
Wertklasse
B
Baujahr gem. Energieausweis
1958